YNAB5. Erste Eindrücke, Fragen und Tips


#1

Hallo,

jetzt ist die neue Version ja da und ich hab grade mal kurz reingeschaut. Kurz ein neues Budget aufgesetzt, da die Migration von Version 4 ja noch nicht funktioniert. Das wäre auch schon mal mein persönlicher erster Kritikpunkt.
Optisch macht das Ganze auf mich einen guten Eindruck, es wirkt etwas aufgeräumter und moderner, obwohl mir die 3-Monats-Ansicht fehlt. Punkt Nummer 2 auf der Negativ-Liste.
Accounts lassen sich anscheinend nicht in neu ordnen/verschieben, so wie die Kategorie oder hab ich das einfach nur nicht hinbekommen?
Kleinigkeiten wie das jetzt umständlichere löschen von Transaktionen, etc. finde ich auch nicht so toll.
Trotzallem werde ich jetzt erst mal die neue Version verwenden.
Eine native App (Ich nutze einen Mac) wäre mir zwar lieber gewesen, als eine Web-App, aber ich sehe auch ein, dass diese Variante auch ihre Vorteile hat. Ist eben persönlicher Geschmack.
Es werden ja wohl auch noch Funktionen nachgereicht oder erweitert, soweit ich das im Forum lesen konnte.

Wie ist Euer Eindruck vom neuen YNAB? Tips? Fragen?


#2

Ich habe mich seit 30 Minuten damit beschäftigt und bin noch hin und hergerissen. Wobei man sagen muss, dass ich erst seit November fleißiger YNABer bin und mich gerade in alles eingespielt habe. Daher ist der Wechsel auf YNAB 5 für mich nun erstmal mit erneuter Arbeit und einer erneuten Umgewöhnung verbunden! :wink:

Web-Basiert und Abo-Model stören mich erstmal weniger. Zumal sich als"frischer Kunde" aktuell 367 Tage Trial bekommen habe.

Schon jetzt fehlt mir die 3-Monats Ansicht. Großes Minus.

Über das Wochenende werde ich mal mein aktuelles Budget migrieren und ein paar Tage parallel mit beiden Versionen arbeiten. Mittelfristig werde ich wohl erstmal bei YNAB 4 bleiben. Never change a winning system … :wink:


#3

Das Abomodell stört mich auch nicht. :slightly_smiling:

Was mir sehr fehlt ist, dass der Taschenrechner verschwunden ist, aber ich denke, der kommt wieder. Wurde ja von vielen bemängelt.


#4

Das Thema scheint wohl großes Interesse zu finden. Auch bei mir. Ich hab mal den Anfang Dokumentiert. Weiter mache Ich wohl kommende Woche damit.


#5

Grade schon gesehen. :slightly_smiling:

Vielen Dank für die Mühe.


#6

Moin,

ich hab es mir noch nicht angeschaut, aber was ich ja schon mal gar nicht gefällt ist der fehlende lokale Client.

Klar ist eine Webanwendung “einfacher” zu pflegen und so … Aber warum soll ich denn denen auch noch meine Finanzdaten geben? Möchte ich nicht!

Daher bleibe ich solange wie es geht bei YNAB 4 - und dank “lokalem” Wifi-Sync bin ich eigentlich ganz glücklich damit.

Gruss,
Copia


#7

Welche Daten meinst Du? Bankdaten gibst Du ja keine preis.


#8

Lieber wäre mir auch ein mit lokalen Daten arbeitendes YNAB. Aber nun ja, sperren würde ich mich dagegen nun auch nicht.
www.Mint.com macht ja seit je her nichts anderes.
Was eher unschön ist, das ich derzeit nicht importieren kann. Ich habe das schon gerne genutzt.


#9

… warum sollte ich mein Budget, meine Kontostände und meine Umsätze usw. online bei einem amerikanischen Dienst hinterlegen und eintragen?

Ich bin da eher für Datensparsamkeit :wink:


#10

Stimme Dir da voll zu!


#11

Verstehe ich schon, dass man da vorsichtig sein muss, aber egal ob Web-App oder lokaler Client…Sicher kann man sich nie sein. :wink:


#12

Sobald man den iPhone Client für YNAB 4 nimmt, sind die Daten doch eh bei Dropbox. Ob das besser ist als bei YNAB bezweifle ich dann mal :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#13

Bei Android gibt es den Sync über das heimische Wifi. Da brauche ich keine Dropbox.


#14

Da ist die Android App wohl von Vorteil.
Aber auf mein geliebtes iOS verzichte ich nicht dafür :joy:


#15

Stimmt, bei mir läuft das Sync über Dropbox. #iosrocks

Bist du jetzt offiziell umgestiegen Oliver?


#16

Ich nutze erstmal die Testversion. Aber ich mag schon das es ne Webapp ist die halt überall mal eben aufzurufen ist.
Zum Start hin gibt es auch noch 10% auf die Lebenszeit.

Ob ich dann dauerhaft umstelle, entscheide ich dann im Laufe des Januar.

Ein großer Grund wäre auch, das ich YNAB somit regelmäßig mit Geld bewerfen darf. Das ging ja vorher leider nicht.


#17

Mmm wohl wahr, die haben ja jetzt sogar eine Default Kategorie für Software Abos. Ich bin auch gerade dabei die Testversion einzurichten. Keep you in the loop.


#18

Hah und es gibt kein Off Budget mehr, bzw. doch, aber es heißt jetzt “Tracking”.

Dazu muss bei der Account Erstellung der Account Typ “other asset bzw. liability” gewählt werden, dabei entsteht dann genau wie beim alten YNAB unter den Budget Accounts eine neue Account Kategorie, die eben “Tracking” heißt.


#19

Hier die Informstionen über alle Änderungen und Vorhaben zum neuen YNAB.

Ein großer Punkt für mich ist trotz der schon echt schön funktionierenden Webapp, das es sich eine Desktop-App geben wird.


#20

Ich bin ganz neu dabei und versuche grade meine Finanzen mit YNAB zu sortieren… Mein Problem ist gerade, ich habe noch 4 Tage Testtrial auf YNAB 4 und bin immer noch in der Findungsphase. Mein erster Eindruck des ganzen Systems/Programms ist erstmal sehr positiv. Mein (budgetierter) Plan war, mir YNAB4 dann zu kaufen. Jetzt kommt YNAB5 dazwischen. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich umsteigen soll oder nicht.
Da ich noch nicht so tief in das ganze Programm eingestiegen bin, weiß ich nicht, wie groß die gesamten Änderungen sind. Was sagt ihr? Umsteigen oder bei YNAB4 bleiben? Wird ja anscheinend noch zumindest ein Jahr unterstützt.
Was mir zum Beispiel fehlt, ist der Import meiner Bankdaten (über *.csv) in das Programm.

Vielen Dank!

René