Die deutschsprachige YNAB Community

Kreditkartenkonto: On oder Off Budget?


#1

Liebe Community,

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich überlege gerade wieviel Sinn es macht eine Kreditkarte off-budget zu machen, die ich bisher on-budget hatte. Der Grund ist, dass ich einerseits regelmäßig abbezahle (monatliche Rechnung), aber gelegentlich Geld davon abhebe, um ein anderes Konto zu decken. Letzteres soll dem Budget als “income” dienen und nicht als Verschiebung angezeigt werden. Da ich dieses Konto gegenwärtig als “on-budget” verwende, muss ich jedesmal in Pre-Ynab Debt eine manuelle Ausgleichsbuchung machen. Beispiel: Kreditkarte hat ein Pre-Ynab von - 2000. Die monatliche Abrechnung beträgt diesen Monat 400. Also belastet das mein Budget mit 400 €. Der Kreditrahmen geht aber bis zu -5000. Angenommen mir fehlt im Budget Geld, dann würde ich die Kreditkarte in Anspruch nehmen und von dort bspw. 200 ins Budget einzahlen. Dies ist aber nur dann budgetwirksam, wenn ich eine entsprechende Minusbuchung in Pre-Ynab mache. Damit das automatisch funktioniert müsste ich das Konto eigentlich off-budget führen, oder nicht?

Help…I’m confused.

LG & Merry Christmas!


#2

Hallo,

ja die lieben Kreditkarten :slight_smile:

Ich fand/finde das auch etwas umständlich. Aber nachdem ich mir eins-drei Youtube Videos dazu angeschaut habe - ist es mir etwas klarer.

Ich mache es kurz. Wenn du es so handhaben möchtest, kannst du das Kreditkarten-Konto natürlich Off-Budget führen. YNAB ist da flexibel :wink:

Gruss,
Copia


#3

Merci Copia, :sweat_smile:

schaue mir die Vids mal an. Habe YNAB Support auch angeschrieben, die Antwort werde ich hier posten. Die haben auch eins zwei Tutorials dazu (paying off your credit card & managing new debt).

Mal sehen was ich mache, habe ehrlich keine Lust alles umzustricken, aber ganz sicher bin ich mir eben noch nicht.

Weiterhin happy budgeting :grin:

LG,

Heix


#4

Ohne wie ein Oberlehrer klingen zu wollen, kann ich mir vorstellen, was YNAB dazu zu sagen hätte: Get rid of that credit card.

Wenn dir im Budget Geld fehlt, hat das ja einen Grund: Du gibst mehr Geld aus, als du hast. Diesen Grund abzustellen, sollte dein vordringliches Ziel sein, insbesondere, wenn du Kreditkartenschulden hast. Der ungehinderte Zugriff auf die Kreditkarte steht dir beim Abstellen dieses Grundes jedoch nur im Weg.

Hinzu kommt, dass die Bank in der Regel kein Verständnis dafür hat, wenn du eine Kreditkarte verwendest, um dein Konto zu decken und damit ggf. Sollzinsen zu drücken. Fällt dir ein Geldeingang aus, stehst du plötzlich da und kannst deine Kreditkartenschulden nicht mehr begleichen.

Das klingt alles fürchterlich spießig, aber ich bin diesen Weg auch gegangen und habe die Erfahrung gemacht, dass er sich lohnt: Eine Zeit lang die Zähne zusammenbeißen und alles daran setzen, alte (Konsum)-Kredite loszuwerden.

Das Kreditkartenkonto habe ich dabei im Budget gelassen, weil davon zum Teil noch Gebühren aus laufenden Verträgen abgebucht wurden, die keine andere Möglichkeit als Kreditkartenzahlung angeboten hatten. Da diese Verträge aber zu meinen laufenden Kosten gehörten, waren sie logischerweise in meinem Budget abgebildet.

Mittlerweile zahle ich mit der KK nur noch Dinge, die ich vorher budgetiert habe, von dem Geld, das ich zuvor verdient habe.


#5

Ich stimme Lars zu. Kreditkarten sind teil der Budget Konten. Die 5000€ fehlen dir halt wenn du das als Kredit ansiehst. (einen klassischen Kredit würde ich auch als Off-Budget ansehen).

Übrigens ist es häufig viel sinnvoller deine Kreditkarte nicht als kurzfristiges Liquiditätsmittel zu nehmen.

Sei ehrlich mit dir selbst und nimm halt einen Kredit auf, oder frage jemanden um eine Möglichkeit dir kurzfristig zu helfen. Die Kreditzinsen für Kreditkarten sind viel höher, als diese für einen kleinen Kredit, den du dann als Budgetkategorie mit einbeziehst.

Ausserdem hast du ja derzeit oder früher mal im Minus gelebt, hast du das schon mit YNAB erkannt und Kompensiert? Hier ist wohl die größte Baustelle.

Klingt schon alles sehr böse, aber ohne Ehrlichkeit mit sich selbst, wird man da nicht raus kommen können.


#6

Danke ihr zwei! Klar ihr habt recht, aber es gibt nunmal keine Zauberformel die Schulden mit einem Schlag wegzupusten.

Ich habe mich jetzt jedenfalls entschieden sie on budget zu lassen. Die Umbuchaktionen nerven natürlich, aber sie gehören bald der Vergangenheit an, da wir unsere KKs komplett abbezahlen werden, weil bei uns zwei fette Steuerrückerstattungen und ein schöner Bonus im Februar reinkommen. #relief

Jedenfalls geht YNAB gar nicht ohne ehrlich zu sich selbst zu sein.

YNAB support hat mir keine individuelle Antwort geschickt, sondern auf die Filme verwiesen, die Copia erwähnt hat. Ein individueller Support ist allerdings möglich, dazu soll man aber die Budget Datei übermitteln, und das ist mir zuviel Drama.

Läuft ja jetzt. MERCI allerseits und einen guten Rutsch!


#7

Support bekommst du von uns :grinning:

Wenn ihr die KK so bald ablösen könnt, dann habt ihr es gut in den Griff bekommen.
YNAB hilft euch dann ja auch zu erkennen das dies nicht mehr passiert.