Import von Bankumsätzen und Eingabe über App


#1

Hallo zusammen,

ich bin erst seit ein paar Tagen YNAB- Nutzerin und hoffe, dass meine Frage hier richtig ist.

Bisher habe ich alle Transaktionen zunächst durch die App erfasst, wenn ich unterwegs war - das hat auch gut geklappt. Allerdings hole ich mir auch öfter Bargeld von meinem Girokonto, diesen Transfer habe ich dann auch gleich mit der App erfasst. Als ich nun meine Bankumsätze via Import hochgeladen habe, hatte ich die Summe natürlich nochmal in meinem Budget.

Ich habe für mich nur zwei Möglichkeiten finden können, damit mein Budget nicht doppelte Summen aufweist und so nicht mehr stimmt:

  • alles manuell erfassen und nur einen Abgleich mit dem Konto vornehmen, aber keinen Import mehr machen
  • eine andere Lösung wäre erst mal alles via App zu erfassen und dann einen Import zu machen und die manuellen Buchungen zu löschen. Was mir aber sehr aufwendig und fehleranfällig erscheint.

Ich dachte man könnte die Buchungen vll. auch nicht nur einer Kategorie, sondern einer Transaktion zu weisen, die man bereits getätigt hat. Aber das scheint wohl nicht möglich zu sein, oder denke ich einfach zu kompliziert. Wie macht ihr das denn?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße
Jana


Import von Banktransaktionen
#2

Also ich persönlich habe vor YNAB penibel darauf geachtet, dass meine eingesetzte Finanzsoftware eine Schnittstelle zu meiner Bank hat, damit möglichst viel automatisiert passiert und ich so wenig Hand anlegen muss wie möglich.

Das Problem - ich hatte meine Finanzen genauso gut im Griff wie vorher auch, nämlich gar nicht. Seit YNAB verzichte ich auf alle möglichen Imports usw. und trage alles manuell ein. Dadurch habe ich zwar deutlich mehr Arbeit, aber ich habe meine Finanzen deutlich besser im Griff (zumindest von meinem Gefühl her), da ich dadurch täglich sehe was passiert und wo ich aktuell stehe.


#3

Hallo Jana

Ich handhabe es wie Synoxis. Sobald mir meine Finanzsoftware einen Umsatz nennt, trage ich ihn relativ zeitnah in YNAB ein. Wiederkehrende Buchungen habe ich auch gleich als solche angelegt. Somit muss ich diese auch nur noch clearen. Barausgaben tracke ich über die iPhone-App. Grund dieser Vorgehensweise war auch, alle 2-3 Tage meine Kontoumsätze zu kontrollieren. Vor YNAB waren das mehrere Wochen.


#4

Hallo Jana,
auch ich öffne immer meine Umsatzübersicht im Onlineportal meiner Bank und trage alle meine Umsätze manuell in YNAB ein. Damit reflektiere ich noch einmal genau welche Ausgaben von meinem Bankkonto weggegangen sind und sehe auch ob es Unstimmigkeiten gab. So komme ich am besten damit klar.

Mit dem importieren habe ich mich persönlich noch nie auseinander gesetzt.

Grüße
Pinguincoder


#5

Hallo Jana,

mir geht es ebenso.
Automatisches importieren klappt zwar einigermaßen, die alte Version hatte auch die Möglichkeit Importierte und Manuelle Dopplungen zu erkennen.

Aber: Ich habe dann einmal am Monat die Daten importiert. Die Zahlen waren dann drin, ich habe mich aber zu wenig damit beschäftigt.

Das manuelle Buchen hat große Vorteile, weil man immer wieder aktiv mit dem Budget hantiert.

Ich kann in meiner Banking-App die Zahlungen die ich in YNAB importiert habe Markieren (flaggen), dann weiß ich immerhin recht einfach, welche ich schon manuell gebucht habe und welche nicht.

Viele Grüße

Oliver


#6

Ich bin jetzt ganz zufrieden auf dem Mac mit dem täglichen Import von den Konten per MoneyMoney. Das kostet mich mittlerweile nur noch einen Klick in MoneyMoney für die zwei Konten und die aktuellen Umsätze der Kreditkarten, und ein paar Klicks für den Import (und dann das Eintragen nicht-erkannter Kategorien).
In die App buche ich das ein, was bar bezahlt wird, und meine Frau in die ihre auch.
Durch den täglichen Import, der im Moment jedenfalls meine sportliche Neugier treibt, ist das Budget für mein Gefühl fast so aktuell, als wenn ich die Umsätze jeweils selbst eintragen würde.
Geplante Buchungen lassen sich meistens einfach mit den tatsächlichen Buchungen verknüpfen. Manuelle eigentlich auch, aber irgendwie gelingt das nicht immer, und dann ist es oft doch einfacher, die manuelle Buchung wieder zu löschen …

Das Einzige, was noch nicht so einfach geht, sind die Bargeldabhebungen. Das geht bei uns über die Kreditkarte vom Hauptkonto. Die Kreditkarte wird im Moment wie ein normales Konto geführt (mit Teilzahlung pro Monat, nicht Komplettausgleich), und da gibt es dann eine Eingangs- und Ausgangsbuchung, sowie im Barbestand einen Eingang, und im Hauptkonto einen Ausgang. Theoretisch kann ich alles auf die selbe Budget-Kategorie buchen, und solange es innerhalb eines Monats passiert, gleicht sich das aus. Aber schön sieht das nicht aus :slight_smile: Die schon zitierte mögliche andere Betrachtungsweise der Kreditkarten muss ich mir noch mal anschauen …

Viele Grüße
Holger


Newbyfragen