Die deutschsprachige YNAB Community

Auslagen Arbeitgeber/Krankenkasse etc. Über den Monatsersten


#1

Hallo Ihr Fleißigen,
ich bin neu hier, übe seit 14 Tagen und habe jeden einzelnen Thread hier durchgearbeitet und viel gelernt dabei. Herzlichen Dank für Euer Engagement!

Mein großes Problem bei den Finanzen sind die Gesundheitskosten. Ich muss sämtliche Arzt- und Begleitkosten im Vorraus auslegen und bekomme sie von zwei Stellen zu immer unterschiedlichen Anteilen und unterschiedlichen Zeiten zurückerstattet. Zum Bsp. eine Arztrechnung über 1.000,00 Euro muss ich auslegen, bekomme nach einer Woche 180,00 Euro von Stelle 1 und nach 6 Wochen 740,00 Euro von Stelle 2. Dann muss ich a. bemerken, dass noch 80,00 Euro offen sind, b. Rausfinden, wer zu wenig erstattet hat und c. den Überblick behalten, wieviel Geld ich hätte, wenn alle ordnungsgemäß erstattet hätten.
Das gelingt mir seit Jahren nicht gut.
Ich habe in YNAB versucht, gegen ein fiktives zweites Konto zu buchen, also Arztrechnungen zu Lasten dieses Kontos zu buchen und Erstattungen daraufzulegen, damit ich immer sehen kann, welche Aussenstände ich habe, aber das klappt irgendwie nicht.
Nikolai hatte irgendwo ein Beispiel mit Reisekosten, die er für den Arbeitgeber verauslagt, aber das finde ich nicht wieder.
Vielleicht hat jemand eine Idee?
Danke für Eure Mühe!
Liebe Grüsse, Maike
PS: 50 Jahre, verheiratet mit einem Beamten, (daher der Krankenkassenaufwand) und vier halbstarke Jungs von 10 bis 16.)


#2

Hallo Maike,
mit Auslagen verfahre ich folgendermaßen:
Ich habe schlicht eine Kategorie „Auslagen“ angelegt. Gegen die werden alle Spesenaufwendungen gebucht, ich weiß ja, wenn ich unterwegs bin, was ich bei der Firma abrechnen kann. Damit rutscht diese Kategorie im Monat natürlich ins tiefrote, aber das ist in dem Fall ja auch ok und richtig, weil das Geld auf meinem Konto bzw. Kreditkarte entsprechend fehlt. Die Rücküberweisung von der Firma buche ich dann entsprechend direkt in diese Kategorie, nicht ins TBB. Das ist insofern müßig, als dass die Spesen ja mit dem Gehalt kommen und ich dann erst im Nachgang anhand der Gehaltsabrechnung die Eingangsbuchung korrigieren kann (ich nach dann eind Splitbuchung draus: x € ins TBB, y € nach Auslagen. Das ganze funktioniert für mich aber ganz gut.


#3

Hallo Mc Alm,

Danke für die superschnelle Antwort!!

Verstehe ich das richtig, dass Du dann für die Kategorie „Auslagen“ nichts budgetierst? Du lässt die dann einfach „ins Minus“ Laufen? Und buchst den folgenden Eingang dagegen, wenn er kommt? Und dieses „im Minus-Sein“ zeigt die Aussenstände, die zu erwarten sind?

Wow, ich freue mich über diesen Austausch! Herzlichen Dank!


#4

So verfahre ich auch damit. Budget heißt Krankenkasse.

Zu beachten ist noch, den Minuswert am Monatsende in den Folgemonat zu übertragen, da YNAB diesen ja leider mit dem Monatswechsel auf null setzt.


#5

Und wie “überträgst” du das in den neuen Monat?
Ich habe das bis jetzt immer so gehandhabt, dass im neuen Monat dann eine null steht und mein TBB im Minus ist. Sobald Geld reingekommen ist, wurde das im vergangenen Monat in die Kategorie gebucht und hat damit mein TBB im aktuellen Monat verbessert. Wenn der dann positiv wurde, konnte Geld in andere Kategorien verteilt werden, die natürlich zwischenzeitich auch ins Minus gewandert sind. Aber von Monat zu Monat war das TBB dann weniger im Minus.

Wenn ich nun weiß, wie man überträgt, dann kann ich in Zukunft nur noch eine Kategorie für die Schulden anlegen und die nach und nach kleiner werden lassen.


#6

Hallo, einfach den Minusbetrag in Budget schreiben also mit „-„ davor.


#7

Da ich auch diverse Vor-Auslagen habe, die ich irgendwann mal zurückerhalte, will ich einfach wissen, wie da mein “Kontostand” aussieht.
Ich bin dann dazu übergegangen Konten (Accounts) anzulegen für die “Gläubiger” und den roten Betrag dann umzubuchen als Guthaben.

Ist aber auch kompliziert. Mir wäre der Übertrag eines roten Saldos in den Folgemonat deutlich lieber!!


#8

Hallo, dann arbeite doch mit einem roten Negativwert im Folgemonat.

Einfach die Negative Zahl vom Vormonat in das Budget des neuen Monats schreiben.

Gruß