Alternative - Budgetfuchs.de - Suche Tester


#1

Hallo,

Erstmal mein background, ich hab viel zu lange gar keine Software benutzt, dann immer wieder mal kurz Excel wenn’s drum ging die nächste große Rechnung zu stemmen, eine kurze Zeit GnuCash (aber ohne Undo ist das untragbar) bevor ich dann lange mit hledger/ledgercli zufrieden war. hledger arbeitet im Terminal mit Text-Dateien, hat auch doppelte Buchhaltung und ein spartanisches webinterface. Inzwischen hat’s auch ein paar features für den Punkt der mir sehr wichtig ist: Vorausschauend planen.

Anways, ich hab dann im März doch angefangen eine software zu schreiben, (edit) eine reine web-applikation, die 100% das abdeckt was ich will:

  • regelmäßige Erinnerung dass ich meine Buchungen eintrage und prüfe
  • doppelte Buchhaltung mit einer Baumstruktur
  • Web-Oberfläche wo ich auch anderen Zugriff auf meine Daten geben kann). Ich denk da an Partner/in und Steuerberater. Das feature ist noch nicht fertig.
  • Flexible Berichte wie ich’s von hledger gewohnt bin
  • Vorausschauend planen mit Zielen, wiederholenden Buchungen und auch Budgetposten wie ihr es aus YNAB kennt.
  • mehrere Währungen und Sprachen. Gibt keinen Grund sich da einzuschränken.

Das ganze für andere zugänglich zu machen kam mir auch in den Sinn, und seit meine Software einen Namen hat, Budgetfuchs kann’s auch jeder nutzen. Ist halt noch in einem frühen Stadium aber ich brauche Beta-Tester.

Also, werft euch rein und gebt mir euer feedback: http://www.budgetfuchs.de?c=didyc

SSL kommt bald, Datenschutzerklärung, Stripe-Integration etc auch. Meine TODO-Liste ist ganz schön lang: http://www.budgetfuchs.de/todo


#2

Hallo Thomas,

erst einmal vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast selbst eine Sofware dafür zu schreiben. Ich bin selbst Sofwareentwickler allerdings nicht selbstständig und daher würde mich quch vorallem interessieren mit welchen Technologien du das ganze ungesetzt hast. (gerne auf per pn).

Ich habe mich einmal registriert und mir ist vom optischen erst einmal aufgefallen, dass die Konfigurationswebseite von meinem Handy aus nicht zu nutzen ist.

Wenn ich Werte in die Boxen eintrage wird nichts angezeigt und ich kann nicht auf den “Weiter” Button drücken, da sich dieser mit dem Link zum Email senden überschneidet.


#3

@PengiunCoder danke für den Hinweis, ans responsive design denk ich nicht immer, ist aber jetzt behoben für den anmeldeprozess. bootstrap macht’s einem ja einfach

Techstack: Ruby on Rails mit Mongodb derzeit noch auf Heroku aber in ein paar Tagen schieb ich’s auf Hetzner rüber. Das schöne an Mongodb ist die Aggregation, damit kann ich die Buchungungen super für Berichte aufbereiten.


#4

Hallo Tom,

sehe ich das richtig, dass es sich hier um eine Webapp handelt und das es diese nicht als standalone-Programm geben wird?

Gruß
Tahonka


#5

Das stimmt. Ich werd wahrscheinlich nicht einmal eine ios/android app machen weil der Aufwand ist einfach zu groß für mich.


#6

Dann ist es uninteressant für mich. Größtes Manko: Die Daten sind außer Haus und die Sicherheit liegt in fremden nicht vertrauenswürdigen Händen. Deswegen werde ich auch nie zu nYNAB wechseln. Nichts gegen dich, aber ich kenne dich nicht und dein Konzept ist in meinen Augen falsch. SSL kommt noch … Heutzutage baut man die Idee um die Sicherheit und nicht die Sicherheit um die Idee. Du gehst mit besonders schützenswerten personenbezogenen Daten um und unterliegst damit der DSGVO in seiner strengsten Variante. Das sollte dir bei deinem Projekt immer bewußt sein. Ich wünsche dir aber trotzdem Erfolg.


#7

Bezüglich Sicherheit stimme ich dir zu Tahonka. Jedoch kann ich es voll nachvollziehen nur eine Webapp anzubieten. Das macht heutzutage im Zeitalter der Cloud einfach aus mehren Gründen schon Sinn.

Kleiner Tipp an dich Tom: Es gibt aktuell 2 große Projekte mit deren Hilfe du apps schreiben kannst die du dann sowohl auf WebAPI, Mobile (ios und android) sowie Desktop laufen lassen kannst.

  1. OOUI (Objekt Oriented UI)
  2. Project UNO

Dann hättest du keinen Mehraufwand :wink:
Ich weiß allerdings nicjt ob du das mit Rails machen kannst.

Grüße Nicolai


#8

Es war ja für’s ssl schon alles vorbereitet, die 10 Minuten Zeit hätte ich wohl vor investieren sollen um es von heroku auf meinen Hetzner server umzuschalten. Ist erledigt.

Also, wer sich meine WEBapp genauer anschaun will, ich freue mich sehr über jede Art von Feedback.


#9

Klar :slight_smile: schaue mir gerne das Projekt gerne mal an ^^ Ist der Code auf Github oder Gitlab gehostet?

Beste Grüße
Nicolai


#10

Mein github account ist schon lange übergeschwappt, ist uralt und auch mit software von mir gefüllt an der ich inzwischen kein Interesse mehr hab, aber für budgetfuchs gilt das nicht. Der Ansatz den z.B. discourse oder ghost als non-profit verfolgen gefällt mir sehr, aber im Moment ist das nichts für mich.

Aber, falls du mal in Linz bist kannst dir den Code dann anschaun.